Unser neues Startup: Glycemicon AG

Glycemicon AG

Diabetes ist weit verbreitet, bringt den Patienten grosse Unannehmlichkeiten und kostet die Allgemeinheit sehr viel. Dementsprechend gross ist der finanzielle Anreiz für diejenigen, welche die Behandlung der Volkskrankheit entscheidend verbessern können. Das hat sich das Team von Glycemicon rund um CEO Nadja Mrosek zum Ziel gesetzt: Man arbeitet derzeit an einem natürlichen Wirkstoff namens THBA, der die körpereigenen Fettzellen besser auf Insulin reagieren lassen soll. Ziel ist es, schädlichen Schwankungen des Blutzuckerspiegels zu begegnen oder, besser noch, vorzubeugen. Auf den Markt gebracht werden könnte THBA als medizinisches Nahrungsmittel; ein Zukunftsmarkt, den auch Grossunternehmen wie Nestlé ins Visier genommen haben. Die in Schwerzenbach domizilierte Glycemicon hat, nicht weiter erstaunlich, einen akademischen Hintergrund: Die Firma ist 2013 als Spin-off der ETH entstanden.

 

Medienmitteilung

Webpage Glycemicon AG

zurück